Historie - inslichtgehen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Historie

Berufsbild

Historie der Trauerredner

 
 


Ihren Ursprung haben Trauerredner in der freireligiösen und freigeistigen Bewegung des 19. Jahrhunderts - während sich die Gattung der weltlichen Trauerfeier historisch durchaus an den Gattungen der Leichenpredigt und des Nekrologs orientiert.

 
Engel



Je mehr Menschen sich von den Kirchen abwandten, umso mehr Bedarf bestand auch für weltliche Trauerfeiern.
Aufgrund des hohen Anteils an Konfessionslosen gibt es heute die meisten Trauerredner in Ostdeutschland und in den norddeutschen Großstädten (Hamburg, Bremen).

 


Es arbeiten aber überall in Deutschland gute und erfahrene Trauerredner, die Menschen beim Abschied von ihren verstorbenen Angehörigen und Freunden professionell begleiten. In nahezu allen Ballungsgebieten sind gut ausgebildete Trauerredner zum Teil lange etabliert, auch in den meisten ländlichen Regionen der Bundesrepublik, in Österreich, in der Schweiz oder etwa in den Niederlanden.   

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü